SIEMENS: INNOVATION THINK TANK CAMP

Internationaler Wettbewerb für Studierende: Innovation Think Tank Camp

Unter dem Motto „Die Zukunft des Gesundheitssystems“ schreibt Siemens Healthcare jährlich einen Wettbewerb für Studentinnen und Studenten aus aller Welt aus. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich technologischer Fortschritt und gesellschaftlicher Wandel auf das weltweite Gesundheitssystem auswirken werden. Studierende wurden aufgerufen, sich bis zum Einsendeschluss am 30.November 2011 mit dem Thema in einem Exposé auseinanderzusetzen. Die Verfasser der zehn besten Beiträge lädt Siemens zu einem rund dreimonatigen „Innovation Think Tank Camp“ nach Deutschland ein. Hier bekommen sie die Gelegenheit, gemeinsam mit Siemens-Experten an Innovationsprojekten zu arbeiten. Die Ergebnisse werden abschließend unter anderem nach Innovationspotenzial und Realisierungsgrad bewertet und von einer Jury prämiert.

Wie werden sich die Gesundheitssysteme in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren entwickeln? Welche Effekte hat der gesellschaftliche Wandel auf die Bezahlbarkeit der medizinischen Versorgung? Für Studierende rund um den Globus, die sich mit diesen und ähnlichen Fragestellungen beschäftigen, veranstaltet Siemens Healthcare den Wettbewerb „Die Zukunft des Gesundheitssystems“. Teilnehmen können Studentinnen und Studenten der Medizin, Biomedizintechnik und Informatik sowie aller anderen Fachrichtungen. Eine Bewerbung ist sowohl einzeln als auch in maximal dreiköpfigen Teams möglich. In einem Exposé soll eine der Herausforderungen des Gesundheitssystems aufgegriffen und ein innovativer Lösungsansatz vorgestellt werden.. Die Autoren der zehn besten Beiträge, die bis Ende November 2011 eingereicht wurden, lädt das Unternehmen zu einem „Innovation Think Tank Camp“ ein, das von Februar bis April 2012 an den Standorten von Siemens Healthcare in Deutschland stattfinden wird. Reise- und Unterkunftskosten werden von Siemens erstattet. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer des „Innovation Think Tank Camp“ eine monatliche Vergütung.


tl_files/uploads/News 04_12/Fokus Technik/HCP201110001-01_300dpi.jpg

EinTeilnehmer des "Innovation Think Tank Camps" 2011 arbeitet an einem3D-Modell, um seine Idee zu simulieren.

 

„Während des Innovation Camps geben wir den Studierenden nicht nur die Möglichkeit, Kontakte zum Top-Management sowie zu Forschern und Entwicklern von Siemens zu knüpfen. Vor allem bieten wir ihnen ein kreatives Umfeld, in dem sie realitätsnah und bereichsübergreifend ihre Ideen einbringen und umsetzen können“, sagte Cord Friedrich Stähler, Chief Technology Officer von Siemens Healthcare. Vor Ort werden die Teilnehmer in Projektgruppen an innovativen Produkten und Lösungen arbeiten. Die Ergebnisse präsentieren sie abschließend einer Jury. Diese bewertet die Resultate unter anderem nach strategischem Wert, Innovationspotenzial und Umsetzungsgrad und vergibt auf Basis dessen Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro.

Innovation Camp 2011: Rund 200 Bewerber aus 25 Ländern

Veranstaltet wird der Wettbewerb zum dritten Mal von Siemens Healthcare in Deutschland. Rund zweihundert Bewerbungen aus 25 Ländern waren beim vorherigen Wettbewerb eingegangen. Aus ihnen wurden 16 Nachwuchsforscher unter anderem aus Ägypten, Singapur und Schweden für die Endrunde ausgewählt und nach Deutschland eingeladen. Im „Innovation Think Tank Camp“ in Erlangen und Kemnath entwickelten sie Simulationen, Modelle und Lösungen für Angiografiesysteme sowie die Magnetresonanz- und Computertomografie. Einer der Finalisten war Kerim Kara aus der Türkei, der inzwischen in seinem Heimatland bei Siemens beschäftigt ist: „Die Teilnahme am Innovation Camp hat mir geholfen, Erfahrungen in einem multidisziplinären, mehr noch, in einem multikulturellen Umfeld zu sammeln. Durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Erfindern auf dem Gebiet der Bildgebung konnte ich interessante Einblicke in die Produktentwicklung und das Innovationsmanagement gewinnen.“

Mehr Informationen zum Wettbewerb finden sich unter: www.siemens.com/innovationthinktank

Rückfragehinweis:
Media Relations: Stefanie Schiller

Telefon: +49 9131 84-7803
E-Mail: schiller.stefanie@siemens.com
Siemens AG Healthcare Sector
Henkestr. 127, 91052 Erlangen