PHILIPS

Magnetresonanztomographie - MR mit „first-time-right“ Bildgebung – Wiederholungen vermeiden

Wenn MR-Untersuchungen wiederholt werden müssen, ist das weder für den Anwender, noch für die Patienten angenehm. Mit "first-time-right-imaging“ adressiert Philips daher dieses Jahr auf dem RSNA eine wichtige Herausforderung im klinischen Alltag: möglichst schnell und effizient präzise Ergebnisse zu liefern. Um dieses Ziel zu erreichen, kommen gleich eine Reihe innovativer Maßnahmen zum Einsatz.

Die mDixon XD-Funktion stellt eine robuste und zuverlässige Unterscheidung von Wasser- und Fettsignalen sicher. Sie ist für alle Anatomien und die meisten Sequenzen geeignet und garantiert Fettunterdrückung bei  gleichzeitiger Premium-Bildqualität. Durch diese Funktion wird die diagnostische Qualität der Aufnahmen erhöht, während  die erzielte Zeitersparnis dafür sorgt, dass Untersuchungen schneller und damit auch planbarer erfolgen.

Die neueste Generation der Philips In-Bore- Lösung sorgt dafür, dass Patienten deutlich entspannter durch die Untersuchung geführt werden. Erreicht wird das durch das Übermitteln gezielter Informationen,  De-Fokussierung und Individualisierung des Untersuchungsambientes. Der Patient wird von einem personalisierten Empfangsbildschirm mit seinem Namen begrüßt und während der Untersuchung durch eine Zeitskala über den Fortlauf der Untersuchung informiert.

Videos mit entspannenden Inhalten sorgen für weitere Beruhigung. Mit Hilfe dieser innovativen Monitorlösung wird so die Aufmerksamkeit von der Untersuchung und der häufig gefühlten Enge abgelenkt. Über die Philips AutoVoice-Funktion und Symbole in den eingespielten Videos erhält der Patient außerdem seine Atemkommandos, aber auch weiterführende Informationen über die Untersuchungsdauer und Tischbewegungen. ComforTone reduziert schließlich die Geräuschbelastung während des Scans, ohne dass es Einbußen bei der Bildqualität gibt.

Eine wichtige Hilfestellung bei der stetig wachsenden Anzahl von Patienten mit Metallimplantaten ist der ScanWise Implant Guide. In der Vergangenheit war es die Regel, dass Patienten mit Implantaten für eine MR-Untersuchung nicht immer geeignet waren.

Der ScanWise Implant Guide unterstützt den Anwender zukünftig und gibt zuverlässig Auskunft darüber, ob eine MR-Untersuchung im jeweiligen Fall möglich (MR Safe), eingeschränkt möglich (MR Conditional) oder zu unsicher (MR Unsafe) ist. Der ScanWise Implant Guide wird erstmalig beim Ingenia 1.5T eingesetzt.
 



mDIXON XD FFE Specialist


mDIXON XD FFE Multistation


mDIXON XD TSE Specialist

 


Philips Austria GmbH           
Kranichberggasse 4 
1120 Wien
E-Mail: pms.austria@philips.com
www.philips.at/healthcare