COVERSTORY II

Online -FFF-Webinare ein großer Erfolg

Alle Vorbereitungen für den FFF-Kurs, der vom 16.-18. April in Salzburg geplant war, bogen in die Zielgerade, als Ende März plötzlich die Corona-Pandemie Fahrt aufnahm und die von der Regierung verlautbarten Restriktionen und das Veranstaltungsverbot neue Fakten schufen.

Während in stündlichen Abständen ein Kongress und ein Seminar nach dem anderen abgesagt wurden suchte die ÖRG-Akademie nach möglichen Alternativen, um die angemeldeten Kandidatinnen und Kandidaten für die Facharztprüfung im September nicht alleine zu lassen und entschied kurzerhand, den FFF in Form eines Webinars auszurichten. 

Nach dem Ok des ÖRG-Vorstandes machten sich die Office-Leiterin Beate Kasperak und Martin Uggowitzer daran, dieses Neuland zu betreten und organisierten innerhalb von 2 Wochen ein Online-Seminar, das die identischen Zeiten und Inhalte des ursprünglichen Meetings beinhaltete und über 2,5 Tage ausgerichtet war.

Es dürfte sich dabei um das erste Online-meeting dieser Ausprägung in Österreich gehandelt haben. In der Vorbereitungszeit wurde die Webinarsoftware erworben, die Abläufe und Übergänge der Vorträge mit den Referenten eingeübt und das Online-Pausenprogramm (GoPro-Videos von G. Pfarl, Flamenco-Videos von S. Robinson und Edoardo Bennato-Konzertmitschnitte von M. Uggowitzer) eingespielt und sonst noch zahlreiche Martin Uggowitzer wurde in einem frisch gesäuberten AirBnB-Zimmer untergebracht, Beate Kasperak desinfizierte eigenhändig das ÖRG-Office und organisierte die Essenszustellung und dann verbarrikadierten sich die beiden für 3 Tage in der Neutorgasse im menschenleeren 1. Bezirk. 

Pünktlich um 9.00 fing der FFF-Kurs mit einer Grußbotschaft vom Ö3-Studio in Heiligenstadt an und entwickelte sich als voller Erfolg, wie die allesamt sehr positiven Reaktionen der 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten.

Diese Rückmeldungen ermutigten die Organisatoren, auch den Body3-FFF, der ursprünglich in Graz geplant war, von 18.-20. Juni als Online-Meeting wiederum aus dem Wiener ÖRG-Office zu senden.  Am Tag vor dem Kursbeginn gelang es, Bundeskanzler Kurz, der zufällig in einem benachbarten Schanigarten saß, zu einer Grußbotschaft an unsere nunmehr 75 Teilnehmer zu motivieren.

Zusätzlich zu den besagten FFF-Online-Kursen  wurden in wöchentlichen Abständen jeweils einstündige Webinare mit den Präsentationen der letzten FA-Prüfungsfälle („FAP-Webinare“) für die Fachbereiche Mamma (G. Pfarl), Kopf-Hals (G. Widmann), MSK (I. Nöbauer), Thorax (G. Widmann) und GU (D. Junker) mit einer sich stetig steigernden Teilnehmerzahl von 34 (Mamma) bis zuletzt 47 (GU) unter Moderation von M. Uggowitzer abgehalten.

In den Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigte sich, dass Online-Kurse längst bei den RadiologInnen „angekommen“ sind und mit wesentlichen Vorteilen gegenüber Face2Face-Meetings wahrgenommen werden.

Martin Uggowitzer